Dialoge: Sich und andere Vorstellen

2 Kommentare

 

Wart ihr schon einmal in der Situation, dass ihr euch oder jemand anderes im Ausland vorstellen wolltet? Da steht man nun und weiß nicht so recht wie man anfangen soll. Dabei will man doch gerade zu Beginn des Gesprächs einen guten Eindruck hinterlassen. Wie ihr euch zum Beispiel beim Schüleraustausch den Gasteltern, oder im Urlaub neuen Bekannten oder auch Geschäftspartnern vorstellen könnt, erfahrt ihr hier.

Sich selbst vorstellen

Wenn ihr euch euren Gasteltern oder anderen Jugendlichen bzw. neuen Bekannten vorstellen wollt, reicht im Normalfall ein einfaches „Hello, my name is ..“ oder „Hello, I am…“. Auch möglich wäre ein schlichtes „Hello“ gefolgt von eurem Namen.
Die passende Antwort hierauf wäre „Nice to meet you“ /“Pleased to meet you“/ „Nice to see you“ oder auch das etwas förmlichere „How do you do?“

Andere Vorstellen

Wenn ihr euren Gasteltern, Bekannten etc. beispielsweise einen Freund von euch vorstellen wollt, könntet ihr das mit den einleitenden Worten “ I’d like you to meet my friend …“ oder „This is my friend… “ tun. Förmlicher wäre die Äußerung „May I introduce my friend … „.

Ist man sich unsicher ob zwei Personen sich bereits kennen, kann man sich mit „Have you met …“ erkundigen in wieweit sich die Personen vertraut sind.

Das folgende Video zeigt euch wies gemacht wird. ;)
Schaut es euch einmal an, und versucht im zweiten, wiederholenden Teil, die Sätze mitzusprechen.

Förmliche Begegnungen

Bei förmlicheren Anlässen zum Beispiel unter Geschäftspartnern, spricht man sich in der Regel zwar mit Mr. und Mrs. an, beim Vorstellen fallen diese Titel jedoch normalerweise weg. Es heißt also nicht „Hello, I am Mr. Smith.“, sondern „Hello, I am Marc Smith“. Einen Doktortitel kann man gegebenenfalls nennen, wenn man die Beziehung sehr förmlich halten möchte. Hier würde man sich dann als „Dr. Maier“ vorstellen. Legt man weniger Wert auf derlei Titel, kann man mit der Bemerkung „Oh, please call me Tom“ das Eis brechen.

 




Ich hoffe ihr seid nun für alle Begegnungen gerüstet. Zumindest der Anfang eines Gesprächs, dürfte euch nicht mehr allzu schwer fallen. Hilfreiche Tipps für den Gesprächsanfang findet ihr auch im Artikel „Begrüßen„. Für viele weitere wichtige Sprechsituationen wie „Einkaufen“ oder „sich verabschieden„, findet ihr in den jeweiligen Artikeln, die passenden Redewendungen.
Es würde mich sehr interessieren, ob euch die hier vorgestellten Sätze geholfen haben oder ob ihr noch andere Vorschläge für wichtige Situationen habt. Schreibt uns doch einfach einen Kommentar. 

Ähnliche Beiträge:

Kommentare

2 Kommentare to “Dialoge: Sich und andere Vorstellen”

  1. Daniel
    August 30th, 2010 @ 20:42

    Diese Seite ist sehr interessant und zeigt mir viele hilfreiche Seiten zur Englisch- Auffrischung die man selber nicht so schnell finden würde.

  2. kloanes
    Dezember 3rd, 2011 @ 00:12

    finde die seite hier klasse… weiter so!

Kommentieren: