Englisch lernen mit Podcasts

4 Kommentare

 

Podcasts sind sind eine gute Möglichkeit Sprachkenntnisse kontinuierlich zu verbessern. In diesem Beitrag werde ich näher auf die Idee und das Konzept hinter Podcasts eingehen und im Anschluss den PONScast des Klett-Verlages vorstellen.

Was ist ein Podcast?

Obwohl für viele, gerade internetaffine Menschen Podcasts etwas selbstverständliches sind, habe ich die Erfahrung gemacht, dass nicht Wenige mit der Idee und dem Konzept von Podcasts noch nicht vertraut sind. Aus diesem Grund möchte ich zuerst kurz beschreiben was ein Podcast ist: Ein Podcast ist eine Folge von Mediendateien (in Form von Audio oder Video), die über einen Feed automatisch bezogen werden. Ein Beispiel soll dies verdeutlichen: Ich mache gerade einen Auslandsaufenthalt um meine Sprachkenntnisse zu verbessern und habe die Idee meinen Freunden und Bekannten regelmäßig über meine Erlebnisse und Erfahrungen zu berichten. Dazu erstelle ich regelmäßig Audiodateien und lade diese ins Internet. Das besondere an einem Podcast ist, dass ich neben den Audiodateien noch einen Feed veröffentliche, in dem meine Beiträge in einem maschinenlesbaren Format aufgelistet sind. Meine Freunde können diesen Feed mit einem entsprechenden Programm (wie iTunes) abonnieren. Das Programm prüft dann regelmäßig ob ich neue Beiträge veröffentlicht habe und lädt diese dann automatisch herunter. Durch eine Verknüpfung der Software mit einem tragbaren MP3-Player (wie dem iPod) kann eine einfache Synchronisation der Dateien erfolgen, so dass diese dann sowohl auf dem Computer als auch auf dem MP3-Player vorhanden sind. Weitere Informationen zu Podcasts finden sich im Wikipedia-Artikel zu Podcasts sowie in den FAQs von podcast.de.

Der PONScast

Podcasts können meist auch direkt auf der Webseite angehört und heruntergeladen werden. Dies trifft auch auf den PONScast zu, den ich nachfolgend näher vorstelle:
Die PONS-Wörterbücher des Klett-Verlages kennt wahrscheinlich jeder Lernende. Neben Wörterbüchern publiziert der Verlag unter anderem auch einen Podcast, in dem englische und amerikanische Muttersprachler regelmäßig neue Beiträge veröffentlichen. Die Beiträge können direkt von der Webseite gestartet werden oder aber erst auf den Computer heruntergeladen und dann abgespielt werden. In den interessanten Beiträgen werden häufig verschiedenste Personen und deren Alltag, Beruf, etc vorgestellt sowie aktuelle Ereignisse behandelt. Bezüglich des Sprachniveaus richten sich die Beiträge an Anfänger und Fortgeschrittene.

 




In meinen Augen stellt dieser Podcast eine gute Möglichkeit dar, Englisch-Kenntnisse „nebenbei“ zu verbessern. Die Beiträge sind interessant und abwechslungsreich gestaltet. Leider gibt es zu diesem Podcast keine Zusatzmaterialien. Gerade ein Transkript der Beiträge wäre für Lernende, für die das Sprachniveau der Sendung fordernd ist, sehr hilfreich. Auch Übungen und Tests zum Festigen und Überprüfen des Gelernten fehlen leider komplett. 

Wie gefällt dir der Podcast? Welche Erfahrungen hast du mit Podcasts zum Englisch lernen gemacht? Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Meinungen und Erfahrungen in einem Kommentar hinterlassen würdet.

Ähnliche Beiträge:

Kommentare

4 Kommentare to “Englisch lernen mit Podcasts”

  1. Ramona
    September 22nd, 2008 @ 23:13

    Schaut euch mal den podcast von http://www.eslpod.com an. Das finde ich total genial und ausserdem gibts den Text gratis dazu…

    Ramona

  2. Jesus
    Mai 28th, 2009 @ 16:21

    Danke für den Artikel und, Ramona, danke für den Link.

  3. Anonymous
    Juni 1st, 2010 @ 08:03

    good good good

  4. Lina
    Januar 28th, 2011 @ 15:46

    Seht mal hier eine Liste englischer Podcasts. Hab sie mal ausprobiert und mir gefiel der Podcast der CNN Student News sehr gut.

    LG
    Lina

Kommentieren: